Mit freundlicher Unterstützung

Weinbau Thomas Böhm

Ca 250 Rebstöcke in Imst (780 m) und in Stanz (1020 m Seehöhe), davon 2/3 Jungreben, dabei orientiere ich mich an den Richtlinien für ökologische Bewirtschaftung für hochwertigen Naturwein.

Rebsorten:
Cabernet Cortis bzw. Cabernet Jura (r, Piwi)
Muscaris (w, Piwi)
Solaris (w, Piwi)
Gelber Muskateller bzw. Moscato Giallo
Kerner
sowie Viognier, Gewürztraminer, Lagrein, diverse Hausreben (Muskat Bleu, Baco Noir (“Imster Traube“) etc.

Weine:
Findus (r, gemischter Satz aus Reben im Brennbichler Garten)
Mille (w, Stanzer Muskateller),
Joe‘s Garage (w, alter Hausrebstock in Imst)

Ausbildung: Seminare des Tiroler Weinbauverbandes für
Weinbau und Kellertechnik, Südtiroler Weinakademie (WSET),
Literatur, Austausch mit Kollegen und Experten, Weinreisen.

Erster eigener Wein 2013: „Findus“, 12 Liter gemischter Satz aus fünf im Jahr 2010 im Hausgarten gesetzten Weinstöcken

Jahresproduktion: zwischen 20 und 45 Liter bisher,
Ausbau im Glasballon. Nur für den privaten Genuß.

Namensgeber Fynn alias Findus, der Zwergschnauzer, zwischen etikettierten Flaschen und der Weinpresse - TT-Fotograf Thomas Böhm hat seinen ersten eigenen Wein gekeltert / Magazin Tirol TT Winzer  / Foto: Thomas Boehm 2014 01 20  CD387 ( böhm )