Mit freundlicher Unterstützung

07-02-2019 Jahreshauptversammlung mit Fachvortrag “Genehmigungspflichten”

Über behördliche Genehmigungspflichten beim Weinbau in Tirol für Landwirte und Nichtlandwirte informierte Mag. Hans Gföller (Rechtsabteilung der Landwirtschaftskammer) zur Eröffnung der Jahreshauptversammlung 2019.

Das für den Tiroler Weinbau zukunftsweisende Interreg-Projekt SPARK.ALPS stellte der zuständige Vorstand Kurt Neurauter vor: Mit dem tragenden Partner lk Tirol beteiligt sich der Tiroler Weinbauverband an der Bewerbung zu diesem wissenschaftlichen EU-Projekt gemeinsam mit dem Versuchszentrum Laimburg, dem Forschungszentrum EURAC (beide Südtirol) sowie dem Weinbauverband Kärnten und der Provinz Belluno. Es sollen dabei Potentiale des Weinbaus für Landwirte in alpinen Randlagen erforscht und aufgezeigt werden. Der Tiroler Weinbau würde phänologische und önologische Daten aus diversen Weingärten und Betrieben in Tirol einbringen. Ziel ist u.a. eine weinbautechnische Kartierung für Nordtirol. Das Projekt befindet sich noch in der Genehmigungsphase. Wir werden über den weiteren Verlauf berichten.

Zuvor berichteten Obmann Peter Zoller und Chronist Thomas Böhm im Rückblick auf das Weinbaujahr 2018, Obmann Zoller gab eine Vorschau auf die Aktivitäten 2019 (zahlreiche Fachkurse für Weingarten und Keller, Weinpräsentation im Stift Stams am 15. Juni), Kassier Adelbert Spiss präsentierte den neuen Sponsor Volksbank sowie seine Jahresrechnung, wurde von den Kassaprüfern gelobt und entlastet. Mit einer kollegialen Verkostung der Vielfalt unserer Tiroler Weine klang die Versammlung gesellig aus.

hier geht es zu den Bildern